Fachstelle Sonderpädagogik, Sekundarstufe Uster, April 2016

Die vollständige Referenz finden Sie hier:

Referenz Fachstelle Sonderpädagogik Sekundarstufe Uster, 2016.04

…..Interessant ist vor allem, dass sich diese fünf Jugendlichen sogar gegenseitig Hinweise geben, wenn einer wieder aus dem „Rahmen“ fällt, und dies zeigt deutlich die nachhaltige Wirkung dieser Intervention.
Insgesamt erlebten wir diese Zusammenarbeit mit Thomas Brändle und Jürg Mätzener als sehr professionell, unterstützend, offen und unbürokratisch. Auch wenn es für eine Schule ein zusätzlicher Koordinationsaufwand bedeutet, hat es sich auf jeden Fall gelohnt, mit der Fachstelle für Gewaltprävention Kontakt aufzunehmen und von der Erfahrung und Professionalität von Thomas Brändle zu profitieren. An dieser Stelle deshalb ein herzliches Dankeschön für die tolle Zusammenarbeit und die wertvolle Dienstleistung!

Katharina Kölliker, Leitung Fachstelle Sonderpädagogik der Sekundarstufe Uster

also! Verein für berufliche und soziale Integration, Uster, März 2016

Das gesamte Fachpersonal von also! hat im März 2012 einen ganztägigen von Thomas Brändle gestalteten, internen Workshop zum Thema „Gewaltprävention“ besucht. Die betriebliche Grundhaltung wurde definiert und Leitlinien im Um­gang mit Gewalt- und Bedrohungssituationen erarbeitet. Thomas Brändle vermittelte mit grosser Fachkompe­tenz dem also! Team gute, für alle wertvolle Kenntnisse bezüglich Früherkennung, In­tervention und Verarbeitung/Nachbearbeitung. Im Anschluss an den Workshop ent­stand mit seiner Unterstützung ein entsprechendes Merkblatt, welches für das also! Fachper­sonal wie auch die Teilnehmenden verbindlich ist und sich im Alltag nach wie vor be­währt.

Karin Santelli, Geschäftsleitung also!

Gemeinde Pfäffikon ZH, März 2016

Thomas Brändle von der Fachstelle Gewaltprävention hat von Ende 2013 bis Anfang 2016 für die Gemeinde Pfäffikon verschiedene Aufgaben im Projekt Profil-g übernommen. Profil g (gewaltfrei) ist ein in enger Zusammenarbeit von RADIX, okaj zürich, der kantonalen Kinder- und Jugendförderung und vom Gemeindepräsidentenverband Kanton Zürich lanciertes Projekt zur Optimierung der Prävention von Jugendgewalt.

Seine Aufgaben umfassten einerseits die fachliche Beratung der Projektgruppe, bestehend aus VertreterInnen des Gemeinderats, der Schule, der Kantonspolizei, der Jugendarbeit sowie der Vereine, andererseits unterstützte er den Projektleiter bei der Durchführung verschiedenster Analysen und wertete diese aus. Anhand der Ergebnisse verfasste er einen ausführlichen Bericht mit konkreten Empfehlungen für das weitere Vorgehen zuhanden des Gemeinderates. Wir danken Thomas Brändle für seine kompetente Arbeit.

Andrea Christian Allemann, Leiter Fachstelle für Jugendfragen Pfäffikon

lifetime health Wetzikon, November 2015

Im April 2013 durften wir von lifetime health im Rahmen der Weiterbildung bei Thomas Brändle das Thema Gewaltprävention sehr praktisch und alltagstauglich erleben und von seinen vielfältigen Erfahrungen profitieren. Unser ganzes Team (Geschäftsleitung, Administration, Unterrichtspersonen) hat teilgenommen und wir alle konnten den Tag als sehr wertvoll erleben. Das kritische Hinterfragen von Thomas Brändle führte bei uns zu vielen interessanten Diskussionen und Denkanstössen. Neben Ideen für die Überarbeitung des firmeneigenen Sicherheitskonzeptes sowie des Notfallkonzepts für das berufliche Integrationsprogramm Startrampe konnten wir vor allem eine einheitliche Umgangskultur zum Thema Gewaltprävention festlegen. So nahmen wir insbesondere die Notwendigkeit für jeden Einzelnen als „message to go“ mit, die eigenen Grenzen und Emotionen ernst nehmen zu müssen und diese auch im Team entsprechend zu kommunizieren. Auch über die Weiterbildung hinaus wurden wir noch von Thomas Brändle darin unterstützt, bestehende Konzepte und Dokumente weiterzuentwickeln.

Samuel Maurer, Gesellschafter und Geschäftsleiter lifetime health Wetzikon

Stadtverwaltung Illnau-Effretikon, Juli 2015

Seit 2008 hat die Gewaltpräventionsstelle Zürich Oberland in unserer Stadt diverse Workshops, Referate und Tagungen durchgeführt. Die langjährige Erfahrung von Thomas Brändle und seine professionelle Herangehensweise ermöglicht es den Teilnehmer immer wieder neue Ideen und Massnahmen in der Umsetzung der Gewaltprävention kennenzulernen. Besonders schätzen wir, dass die Angebote vielfältig und für verschiedene Zielgruppen ausgerichtet sind. Beispielsweise der Zivilcourage-Rundgang für die Öffentlichkeit, welcher reelle Beispiele zeigt und somit einen starken Praxisbezug hat. Bei den männlichen Jugendlichen kommen die Kampfesspiele® sehr gut an. Hier lernen sie spielerisch mit Grenzen umzugehen. Wir sind froh, Thomas Brändle als Ansprechpartner zu haben und schätzen die wertvolle Arbeit der Präventionsstelle sehr.

Roman Imhof, Leiter Abteilung Jugend und Sport Illnau-Effretikon

 

Gemeindeverwaltung Hinwil, Juni 2014

Seit 2012 werden die Mitarbeitenden der Politischen Gemeinde Hinwil durch Thomas Brändle zum Thema „Umgang mit Bedrohungen und Gewalt“ geschult. Von den Mitarbeitenden aller Abteilungen werden vor allem die langjährige Erfahrung von Thomas Brändle, die Verwendung praxisnaher Beispiele und der Einbezug von im Berufsalltag Vorgefallenem als sehr wertvoll und wirksam geschildert. Zusätzlich konnten mit Hilfe des Kursleiters interne Abläufe und Zuständigkeiten verbessert und die Sensibilität zum Thema „Sicherheit am Arbeitsplatz“ sowohl bei den politisch Verantwortlichen als auch beim gesamten Personal deutlich erhöht werden.

Daniel Nehmer, Gemeindeschreiber und Personalchef Hinwil

 

Stadt Uster, Abfall und Umwelt, Oktober 2012

Im Oktober 2012 haben alle Mitarbeitenden der Sammelstelle einen Workshop zum Thema Gewaltprävention besucht. Für uns ist es wichtig, dass wir in potentiell bedrohlichen Situationen richtig reagieren können und zur Deeskalation beitragen. Thomas Brändle hat uns dafür sowohl das Hintergrundwissen vermittelt als auch anhand von praktischen Beispielen aufgezeigt, welche Strategien je nach Situation verfolgt werden könnten.

Sarina Laustela, Leiterin Abfall und Umwelt, Stadt Uster

image001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

also!-Logo gelb

 

 

 

 

 

 

 

 

image001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ILEF_Logotype_sw_strich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Logo Gemeinde Hinwil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LogoUsterGross_RGB_250px

Werbeagentur miux Chur